Zurück zur Übersicht

SehFee unterwegs. Heute: Doreen bekommt Nachtlinsen. Teil 2: Nach der ersten Linsennacht

Punkt acht Uhr und gespannt wie ein Flitzbogen (also ich, Judith wusste ja schon, was kommt), stand ich am nächsten Morgen wieder auf der Matte, um zu sehen, ob Doreen…nunja…SEHEN KANN 😉

Fee: Und wie war es gestern beim Einschlafen? Hast du die Linsen gemerkt oder haben die sogar gestört?

Doreen: Gemerkt habe ich sie, aber gestört haben sie nicht.

Judith: Und wie war das Gefühl, sehend zu Bett zu gehen?

Doreen: Hatte ich leider nicht. War schon dunkel 😉

Tropfen auf die Ortho-K-Kontaktlinsen

Vor dem Rausnehmen: Linsen locker machen

Augen mit Ortho-K-Linsen

Sehtest nach der Nacht mit Ortho-K-Linsen

Sehtest nach der ersten Nacht: Mit Bravour bestanden

Augenuntersuchung mit der Spaltlampe

Das Auge unter der Lupe: Erst Untersuchung mit der Spaltlampe...

Untersuchung der Augenhornhaut

...dann mit dem Topographen.

Hornhauttopographie

Berge und Täler: Eine "Höhenkarte" des Auges.

Kontaktlinsenanpassung

Und natürlich werden alle Ergebnisse fein säuberlich dokumentiert.

Fee: Wie lang ist in etwa der maximale Zeitraum, in dem die Sehstärke konstant bleibt?

Judith: Man geht von mindestens 16 Stunden aus, wenn es stabil ist. Ich selbst trage seit sieben Jahren Ortho-K-Linsen und bei mir hält es bis morgens um fünf an, wenn ich nicht schlafe.

Hast du sonst noch Fragen, Doreen?

Doreen: Jaaa, woran merke ich morgens, dass die Linsen locker sind?

Judith: Du siehst es und spürst es auch. Wenn du sie spürst, sind sie locker.

Doreen: Was denkst du, ab wann es heute schlechter wird?

Judith: Ich vermute mal so gegen 18 Uhr – also in etwa acht Stunden – wirst du eventuell schon ein bisschen was merken. Zudem wird es dann dunkel und man sieht eh nicht mehr so gut. Dann solltest du lieber die weichen Tageslinsen rein machen. Die nimmst du dann am besten beim Nach-Hause-kommen raus, damit deine Augen vor dem Einsetzen der Ortho-K-Linsen nochmal ein bisschen Ruhe haben.

Doreen: Und wenn ich mit den Linsen aufhöre, wird die Sehstärke auch nicht schlechter als sie vorher war, richtig? Also ich hab dann nicht plötzlich -2 Dioptrien oder so.

Judith: Nein.  Du hast maximal die Werte, die du vorher hattest.

Judith: Ich gebe dir noch Tageslinsen mit. Wenn du nachher merkst, dass es schlechter wird, nimmst du einfach die.

Fee: Kann es auch sein, dass es heute den ganzen Tag schon gut bleibt und sie erst heut Abend eine Verschlechterung merkt?

Judith: Ja, das kann gut sein.

Doreen: Und dann passiert es schlagartig? Zum Beispiel beim Autofahren?

Judith: Nein, das geht nicht schlagartig. Du hast immer genug Zeit, anzuhalten und deine weichen Linsen reinzumachen. Das ist nicht, als ob einer mit ‘nem Hammer kommt und dann *zack* Minus 4 Dioptrien mitten im Überholvorgang 😉

Doreen: Ist es so, dass, je länger man diese Linsen nutzt, also meinetwegen über mehrere Jahre, desto länger hält auch tagsüber der Effekt an?

Judith: Nein, das hat damit nichts zu tun. Ich war nach einer Woche stabil, das heißt, ab dann konnte ich den ganzen Tag gut sehen, wenn ich die Nacht vorher die Linsen drin hatte. Was wir bei dir probieren können – da du nur -1,5 Dioptrien hast -, dass wir nach einem halben Jahr die Linsen mal eine Nacht am Wochenende draußen lassen. Dann schauen wir, ob die Sehstärke am nächsten Tag noch bleibt. Am besten du probierst das an einem Tag, an dem du nicht gerade Auto fahren musst ;).

Doreen: Was macht man, wenn man die Linsen mal vergisst?

Judith: Dann nimmst du Tageslinsen, die ein bisschen schwächer sind, weil du ja nicht gleich wieder auf deine alten Werte zurückfällst. Da muss man dann schauen, wie stark die Sehschwäche ist und welche Tageslinsen gehen.

Fee: Morgen ist ja nochmal ein Nachkontrolltermin. Was wird da geguckt?

Judith: Wir machen nochmal einen Sehtest und gucken uns auch nochmal die Hornhaut  an inklusive Hornhauttopographie. Also im Prinzip nochmal dasselbe wie heute.

Doreen: Kann ich die Linsen eigentlich im Auto liegen lassen oder ist es zu kalt?

Judith: Einfrieren dürften die nicht, aber nimm sie lieber mit rein.

Doreen geht zum Fester…

Doreen: Aus’m Fenster gucken ist total krass. Auf einmal alles scharf 😉

Bessere Schlussworte hätte ich auch nicht finden können. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Judith und Doreen, dass ich bei der Anpassung dabei sein durfte. Hat Spaß gemacht! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.