Outdoor-Sport

Freiheit genießen mit Kontaktlinsen

Dank Kontaktlinsen den Kopf frei haben

Outdoor-Sportler sind ja meist irgendwie harte Typen, die auf Gipfel klettern, sich im Schlauchboot reißende Bäche runterstürzen oder in Schluchten abseilen. Beim Kampf mit den Elementen und der eigenen Angst, dürften die Wenigsten Bock und Nerven haben, sich Gedanken darüber zu machen, dass ihre Brille zum einen auf der Nase, und zum anderen heil bleibt. Mit Kontaktlinsen haben sie den Kopf frei – und das in zweierlei Hinsicht. Einmal ist da nix im Gesicht, was beschlägt oder ihr Sichtfeld einschränkt. Und zweitens brauchen sie sich keine Gedanken zu machen, dass erst die Brille und dann sie selbst ungewollt den Abhang runter rutschen.

Weiche Kontaktlinsen für harte Typen

Wen es beim Klettern dann doch mal ins Seil haut oder beim Rafting ordentlich durchschüttelt, hat mit weichen Kontaktlinsen die idealen Begleiter. Denn die lassen sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen und bleiben ganz entspannt auf den Augen sitzen, auch wenn das Adrenalin durch die Adern pumpt. Wer einen Schutzhelm trägt, hat außerdem nicht das Problem, dass die Brillenbügel unangenehm auf die Schläfen drücken.

Weitere Informationen zum Thema Kontaktlinsen beim Sport
finden Sie auf sehen.de.