Farblinsen

Heute grün, morgen blau

Model mit Farblinsen

Mit Kontaktlinsen in Sekundenschnelle den Typ verändern.

Wer hat nicht schonmal davon geträumt, seinen Typ komplett zu verändern. Gerade die Mädels kennen das Problem: Hat man lockige Haare, möchte man glatte, hat man dagegen glatte, wünscht man sich nichts sehnlicher als einen schönen Wuschelkopf. Ähnlich verhält es sich mit der Körbchengröße und eben auch den Augen. Während jedoch die Oberweite nur operativ verändert werden kann, braucht es fürs „Umfärben“ der Augen nur die passenden Kontaktlinsen. Die gibt es mittlerweile in allen möglichen Farben – darunter die Klassiker Blau, Grün und Braun, aber auch auffälligere Nuancen wie Türkis, Smaragd oder Haselnuss.

Funlinsen: Riesenspaß, aber kein Spielzeug

Den ultimativen Hingucker habt ihr mit sogenannten Funlinsen – das sind Kontaktlinsen mit Motiven drauf. Sie zaubern euch Dollarzeichen in die Augen oder geben euch den ultimativen Katzen-Look. Obwohl diese Linsen in erster Linie Spaß machen sollen, solltet ihr beim Kauf nicht weniger gewissenhaft vorgehen als bei „normalen“ Linsen. Heißt: Auch Farb- und Funlinsen sollten immer in Absprache mit dem Augenoptiker eures Vertrauens gekauft und getragen werden. Optiker, die Kontaktlinsen anpassen, haben meist auch farbige Linsen auf Lager oder können diese relativ fix bestellen.

Mittlerweile kursieren jede Menge bunter Linsen in mehr oder weniger vertrauenswürdigen Webshops.  Warum man von diesen lieber die Finger lassen sollte, hat die SehFee für euch am Beispiel „Katzenaugen“ in ihrem Blog dokumentiert.

Weitere Informationen zum Thema Kontaktlinsen
finden Sie auf sehen.de.