Zurück zur Übersicht

Party oder Sport: Was tun mit den letzten Kontaktlinsen. 5…4…

Warten ist schlimm. Warten auf etwas, von dem man nicht ansatzweise weiß, wann es kommt, ist noch schlimmer. Und warten auf etwas, von dem man nicht ansatzweise weiß, wann es kommt, man das zu Erwartende aber dringend braucht, etwa um nicht blind oder bewegungslos in der Gegend rumzustehen, ist das Allerschlimmste. Ok, einen Schritt zurück. Für diejenigen, die meinen letzten Blogbeitrag nicht gelesen haben: Es geht darum, dass…ach nö, wisst ihr was, lest doch einfach den Beitrag…hehe.

Fünf Paar Linsen hatte ich also noch in der Packung, als meine Augenoptikerin mir mitteilte, dass noch nicht absehbar sei, wann der Hersteller wieder liefern könne. Fünf Paar Tageslinsen wohlgemerkt. Nun bin ich ein ziemlich aktiver Mensch. Aktiv durchaus zu verstehen als tanzend, hüpfend und bisweilen Kopf stehend. Das Nichtvorhandensein meiner Kontaktlinsen hindert mich also quasi am Ich-Sein, zwingt mich in die Passivität, in Couchabende (bäh) oder Indoor-Sonntage (würg).

Aber noch ist nicht aller Tageslinsen Abend. Fünf Paar – man kann das auch positiv sehen. Das sind fünf Party-Samstage, fünf sportliche Sonntage oder ein bisschen was von beidem. Wobei die Zahl Fünf natürlich tückisch ist. Ich meine, wenn ich mich für vier Mal Party und einmal Sport entscheide – was sagt das dann über mich als Mensch aus? Da stellen sich plötzlich tief-philosophische Fragen, deren Diskussion ich durchaus für einen der mir bevorstehenden todlangweiligen Couchabende in Erwägung ziehe. Mindestens einer wird es auf jeden Fall werden, denn die ersten beiden Paare sind schon weg und drei Wochen ohne Sport überstehe ich nicht unbeschadet.

Bisher steht es übrigens unentschieden. Ich hatte euch ja von der Einweihungsparty meiner Freundin erzählt. Das war Nummer 5. Paar Nummer 4 ging dann letzten Sonntag (Outdoor-Sonntag – yeah!) drauf. Da bin ich mit dem Rad los. Sport und Kontaktlinsen gehören für mich einfach untrennbar zusammen. Beim Rennrad fahren muss ich zwar sowieso eine Sportbrille zum Schutz vor Blendung, Wind und umherfliegendem Getier tragen, aber die ist ohne Stärke. Und gerade bei ausgedehnten Touren, bei denen es auf der Rückfahrt schonmal dämmern kann, bin ich froh, dass ich die Sonnenbrille einfach abnehmen kann, ohne direkt blind zu sein. Von daher waren die Kontaktlinsen hier absolut berechtigt.

Sport und Kontaktlinsen gehören untrennbar zusammen.

Und die Party? Nun ja, streng genommen, hätte ich die auch mit Brille gut überstanden. Es wurde zwar getanzt, aber alles lief eher gediegen ab. Und über Kopf ging es schon gar nicht, außer für vereinzelte Partygäste im Badezimmer, zu denen ich wohlgemerkt nicht gehörte.

Wie dem auch sei: Es steht eins zu eins, drei Paar sind noch übrig und spätestens ab morgen rückt das Wochenende schon wieder bedrohlich nahe (habe ich das gerade wirklich geschrieben…das Warten macht mich bekloppt, ich sag’s euch). In diesem Sinne: 3…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.