Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Oder: Warten auf Kontaktlinsen.

Leute, ich bin genervt. Eigentlich bin ich nicht so. Also so ein Moser-Typ. Eine, die sich über jeden Pups aufregt. Aber manchmal kräuselt sich auch bei mir die Stirn und verwandelt sich mein buddhistisches Lächeln in ein nervöses Zucken um die Mundwinkel. Und Schuld sind – meine Kontaktlinsen. Beziehungsweise ihre Abwesenheit.

» weiterlesen

Kaputt ist kaputt: Kontaktlinsen mit Riss gehören in die Tonne

Recycling ist eine gute Sache. Findet ihr nicht auch? Ich bin der Meinung, dass man Dinge nicht immer gleich wegschmeißen sollte, nur weil sie eine kleine Delle haben, ein Loch oder weil es einfach so viel bequemer ist, was Neues zu kaufen. Glücklicherweise scheinen das auch immer mehr Menschen so zu sehen. Recycling und sogar „Upcycling“, also wenn aus Müll noch was richtig Cooles entsteht, sind groß im Trend.

Nun gehören Kontaktlinsen aber leider zu den wenigen Dingen, die sich – einmal kaputt – nicht mehr reparieren lassen. Klar ist das schade. Und ärgerlich – erst recht, wenn ihr die neue Packung gerade aufgemacht und die Linse innerhalb der ersten fünf Minuten in Freiheit geschrottet habt.

» weiterlesen

Warum es nicht immer gut ist morgens plötzlich klar zu sehen

Die Kontaktlinsenträger unter euch kennen das bestimmt, dass man morgens aufwacht und denkt: „Irgendwas ist anders. Irgendwie ist das alles so…so…scharf hier.“ Spätestens wenn das Oberlid dann kurz mal am Auge kleben bleibt, allerspätestens aber wenn einen der leere Kontaktlinsenbehälter im Bad anlacht, fällt es einem wie Schuppen von den Augen: Die Linsen sind noch drin.

» weiterlesen

Neue Linsen auf’s Auge. Teil II: Tears don’t lie.

Während ich also noch meine Hornhaut mit all‘ ihren Höhen und Tiefen bestaunte, läutete die Optikerin bereits die nächste Runde ein. Ich nenne sie mal die „Fragerunde“: Wie oft in der Woche möchtest du die Linsen denn tragen? Wie lang ist dein (Arbeits-)Tag für gewöhnlich? Arbeitest du viel am Bildschirm? Treibst du Sport? Wenn ja, welchen? Und so weiter und so fort – also jede Menge Fragen, die für die Auswahl des richtigen Linsen-Materials entscheidend sind. Nachdem alle Informationen in meiner Kunden-Datei erfasst waren, wandte sich die Optikerin wieder meinem Auge zu – genauer gesagt meinem Tränenfilm.

» weiterlesen