SehFee Foren-Check: Kontaktlinsen vom Morgen – nachmittags noch einsetzbereit oder nicht?

Seid ihr auch Morgenmuffel? Dann kennt ihr sicher auch die unschönen Geschichten und Mythen, die sich um diese Spezies ranken. Viele denken ja, der Muffel an sich sei eine böswillige Kreatur, ein Wesen, nur dazu geschaffen, den frischen Morgen mit einem giftigen Gemisch aus schlechter Stimmung und schlechtem Abend zu überziehen. Dabei wird gern mal verkannt, dass es der Morgenmuffel an sich verdammt schwer hat. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass manche Dinge vor 11 einfach nicht machbar sind. Reden zum Beispiel. Oder Frühstücksteller wegräumen. Ich bin immer wieder überrascht, was ich in meiner Wohnung vorfinde, wenn ich abends nach Hause komme. Da steht die volle Tasse Tee auf der Arbeitsplatte, der Teebeutel liegt in einer kleinen Pfütze daneben, die nur deshalb nicht in einen Wasserfall gen Fußboden mündet, weil der davor liegende Make-up-Pinsel staudammmäßig den Weg versperrt. Mensch, den hab ich heut auf Arbeit vermisst, als ich feststellte, dass ich nur einseitig geschminkt war.

Morgenstund - für die SehFee die schlimmste Zeit des Tages.

Nun bin ich weder geistig umnachtet noch sonst großartig hilfsbedürftig – aber diese unwirtliche Zeit zwischen 6:30 und 10:59 ist einfach handlungstechnisches Nirwana für mich. Wenig hilfreich, aber trotzdem irgendwie beruhigend finde ich die Tatsache, dass ich nicht die einzige zu sein scheine, der es so ergeht. Dies bestätigt auch folgende Frage aus dem Forum:

Kann ich Tageslinsen nachmittags einsetzen wenn ich die Verpackung vormittags aufgerissen habe?

» weiterlesen

SehFee Foren-Check: Kontaktlinsen einsetzen: AO statt ABF

Der heutige Beitrag macht einen kleinen Schlenker und führt quasi vom Mund zum Auge. Denn es geht um Sprache. Netzsprache um genau zu sein. Leute, die über alle möglichen Kanäle kommunizieren, haben bekanntlich wenig Zeit. Da wird hier noch schnell an einem Blogeintrag gefeilt, parallel werden diverse Tweets abgesetzt, im kleinen Chat-Fenster links unten wartet Superstar48 auf eine Antwort und das Smartphone, das neben dem Rechner liegt, brummt und piept den „Beachte-Mich“-Blues. Folge: Der Schreibende kürzt an allen Wortecken und -enden: „Ok thnx lol @ur fb post cu l8er lg“, was so viel heißt, wie „In Ordnung, danke! Deinen Beitrag auf facebook fand ich sehr lustig. Wir sehen uns später. Liebe Grüße“. Für Sprachliebhaber ein Graus!

Letztens stieß ich im Forum auf eine Frage, bei der das Netzsprech-Deutsch, Deutsch-Netzsprech-Wörterbuch in meinem Gehirn nicht sofort zu einem Ergebnis kam. Die Fragestellerin suchte (sinngemäß) nach Tipps und Tricks, wie man am einfachsten Kontaktlinsen aufsetzt. Sie selbst hatte tierische Angst, mit dem Finger an ihr Auge zu fassen und überlegte, ob es denn möglich wäre, dass die ABF es mal versuche oder ob irgendwas dagegen spräche. „ABF“. Grübel.

» weiterlesen

SehFee unterwegs. Heute: Doreen bekommt Nachtlinsen. Teil 1: Vor der ersten Linsennacht

Manch Weichlinsenträger kennt das: Man wacht nachts auf, weil die Blase drückt. Ein verschlafender Blick auf den Wecker in der gegenüberliegenden Ecke des Zimmers und zack – plötzlich ist man hellwach. Die kurze Freude darüber, dass man die Uhrzeit auf dem Wecker lesen konnte, weicht der Erkenntnis, dass man vergessen hat, die Linsen vor dem Schlafengehen rauszunehmen. Dann geht das Rausfriemeln los – mit sowieso schon kleinen Augen, an die sich die Linsen regelrecht festzukrallen scheinen. Autsch.

Nun stelle man sich die selbe Situation vor – also aufwachen, Blase, Wecker, Erkenntnis: Linsen noch drin. Doch dann: Ab aufs Klo, wieder ins Bett, Augen zu, weiterschlafen. Kein Schreck, kein Rausfriemeln. So verläuft die Geschichte nämlich mit so genannten Ortho-K-Linsen. Streng genommen heißen die Orthokeratologische Linsen, aber wir wollen es mal nicht unnötig kompliziert machen. Ortho-K-Linsen sind harte Kontaktlinsen, die nur nachts getragen werden.

» weiterlesen